InLine LiveSupport
Mo-Fr.: 09:00 - 17:00
INTOS ISO:9001

Individuelle Note

Um zwei neue Verstärker erweitert InLine sein Sortiment an Klangboostern: Via Kopfhörer genießen Musikliebhaber über den AmpUSB-EQ individuell ausgestalteten, röhrenwarmen Sound. D-AMP 100W präsentiert sich als Kopfhörer- und digitaler Verstärker in einem.

Von fetzig bis filigran
Röhrenfans schwärmen von der typisch warmen Klangfarbe, die Röhrenverstärker übertragen. So schmeichelt auch der sattweiche, via Elektronenröhre konvertierte Sound aus InLines neuem Vorverstärker verwöhnten Ohren. Das wandlungsfähige digitale Audio-Wiedergabesystem konvertiert PCM-Audiosignale bis zu 384 kHz und DSD-Audiosignale bis zu 128-fach. Über Cinch, Klinke, über eine optische Quelle und über USB speist er Daten ein und gibt sie über die Kopfhöreranschlüsse aus. Als D/A-Wandler wie auch in Gegenrichtung als A/D-Wandler spielt er souverän seine Stärken aus; im Handumdrehen digitalisieren Liebhaber von Vinyl so ihre Platten. Individuellen Klang zwischen Hardrock und Händel gestaltet der integrierte Equalizer. Dazu drehen Anwender einfach an den Knöpfchen direkt am Gerät. Ästhteten genießen das edle Erscheinungsbild der leuchtenden Röhre. Der Hi-Res-Audio-Verstärker AmpUSB-EQ ist im Fachhandel oder unter www.inline-info.com erhältlich

Musikalischer Widerstand
D-AMP 100W puscht Sound ja nach Bedarf als Vor- oder Stereo-Vollverstärker. Er gehört der als am effizientesten geltenden Verstärker-Klasse D an und setzt Sound mit einer Leistung von mindestens 50 Watt pro Kanal um. Subwoofer heißt er willkommen: D-AMP läuft sogar mit 2.1-Systemen. Genutzt als Kopfhörerverstärker, arrangiert sich der kleine Kraftprotz zwanglos mit der im mobilen Gebrauch typischen Impedanz von 16 bis 300 Ohm, meistert aber ebenso leichtfüßig die für Hi-Fi- und Studio-Kopfhörer charakteristische Impedanz von 300 bis 600 Ohm.

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF-Version herunterladen

 

 

Passende Artikel

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Zurück nach oben